Autor: Verena Mutterer

Stücklisten

  Stücklisten sind die Grundlage für eine vollständige Bedarfsermittlung. Sie helfen in den verschiedenen Bereichen der Produktions- und Absatzplanung, der Konstruktion und Kalkulation, im Lagerbestand und im...

Rechnungsabgrenzungsposten

  Für den größten Teil unserer Anwender ist der 31.12. eines Jahres auch gleichzeitig der Bilanzstichtag der eigenen Firma. Zum Bilanzstichtag wird der Jahresabschluss erstellt. Wenn Ausgaben, Aufwendungen...

Willkommen „ZwanzigZwanzig“

  Wir wünschen allen Anwendern, Lesern und Interessenten ein gesundes erfolgreiches neues Jahr 2020. An dieser Stelle möchten wir uns für Ihr Vertrauen in unsere MonKey Office Software bedanken und wünschen Ihnen...

Fortlaufende Nummernkreise

  Zu den Pflichtangaben in einer korrekten Rechnung gehört eine Rechnungsnummer. Diese Rechnungsnummer muss einmalig sein. Sie ist der Garant einer Rechnungsidentifizierung bei Betriebsprüfungen. Viele Selbständige...

Aktiva und Passiva

  Seit ca. 1494 ist die doppelte Buchführung durch ein Buch des Franziskanerpaters Luca Pacioli in Europa bekannt. Die kaufmännische Buchführung ist die gebräuchlichste Art der Finanzbuchhaltung unserer Unternehmen...

Urlaubsimpressionen

  Auch die ‚ProSaldos‘ brauchen Urlaub und Erholung, um dann wieder voll und ganz für Sie einsatzfähig zu sein. Schauen Sie, was wir in diesem Jahr alles gesehen haben: Riesig groß und unwirklich...

Und wenn der Kunde nicht zahlt?

  Inkasso bedeutet „einkassieren“ oder „Geld einziehen“. Als Inkasso wird der Einzug von offenen Geldbeträgen einer fälligen Rechnung im eigenen oder fremden Namen bezeichnet. Oft fehlt es an Personal, Zeit und...

Welchen hätten Sie denn gern?

  Notebook heißt aus dem Englischen übersetzt „Notizbuch“. Laptop bedeutet wörtlich „auf dem Schoß“, wenn man es freier übersetzt „Schoßrechner“ oder „Klapprechner“. Zusammengefasst meinen wir alle einen Computer...

Archiv