Datensicherung = Sicherungskopie

In unserem heutigen Blog möchte ich auf ein sehr häufiges Supportproblem eingehen. Es geht um die Verhaltensweise der Datensicherung in MonKey Office.

In zahlreichen Anwenderprogrammen ist es unerlässlich, den momentanen Stand der Arbeit regelmäßig zu sichern. Geschieht das nicht, ist es aus verschiedenen Gründen schnell möglich, viel von der eingesetzten Zeit und das Ergebnis der bisherigen Arbeit zu verlieren.

Sicherung für Zwischenstand am Beispiel von Word

Diese Art der zwischenzeitlichen Sicherung wird in MonKey Office mit jedem Bestätigungsbutton automatisch ausgeführt. Somit speichert die Software den Arbeitsstand mit jeder einzelnen Buchung, mit jeder Rechnung, Lieferschein, mit jeder Adress- und Artikeleingabe, mit allen Lagerbestandsveränderungen und, und, und. Alle OK, Speicher- und Bestätigungsbutton lösen das Sichern der bisher eingegebenen Daten in der Datenbank aus.

Für Anwender, die in den Einstellungen Datensicherung beim Beenden des Programms vorschlagen aktiviert haben, gibt es unter Umständen ein Verständnisproblem.

Diese angebotene zusätzliche Sicherung fertigt ein Duplikat der aktiven Datenbank an. Die Originaldatenbank Business.sdb ist und bleibt die Arbeitsgrundlage in MonKey Office. https://www.monkey-office.de/doc/Datensicherung.html#26706208

Unser Support erlebt immer wieder, daß mit einer Datensicherung, d.h. einem Duplikat der Originaldatenbank Business.sdb weiter gearbeitet wird.

Es ist wichtig, bei jedem Start die Originaldatenbank zu öffnen.
Eingerichtet wird sie beim ersten Start von MonKey Office. Sie kann einen anderen Namen bekommen und ihr wird ein Speicherort zugewiesen.

Der Original-Name lautet Business.sdb, der Original-Speicherort: /Users/…/Documents/ProSaldo)

https://www.monkey-office.de/doc/Erste_Datenbank_anlegen.html

Der folgendem Link zeigt die Ermittlung des eigenen Speicherorts der Datenbank:

https://www.monkey-office.de/doc/Speicherort_der_Datenbank_ermitteln.html#26706330

Das Duplikat, die Sicherungskopie der Datenbank ist wichtig für eine zusätzliche Speicherung auf einer externen Festplatte oder einem externen Rechner und muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Auch Dropbox und Cloud eignen sich zur Ablage der Kopie, in diesem Fall darf aber keineswegs damit weitergearbeitet werden. Die von MonKey Office verwendete Datenbank SQLite ist nicht für das Arbeiten auf Dateifreigaben geeignet und die Datenbank kann dabei beschädigt werden.

Datensicherungen sind eine unerlässliche Schutzmaßnahme, damit bei system- oder hardwarebedingten Fehlern oder Beschädigungen der Datenbank nicht sämtliche Daten verloren gehen. Über die automatische Datensicherung wird in regelmäßigen Abständen eine Momentaufnahme des aktuellen Datenbestandes gemacht. Im Fall eines Problems mit der aktuellen Datenbank kann man auf die letzte Datensicherung zurückgreifen und die Daten auf dem Stand dieser Sicherung rekonstruieren. Datensicherungen sind daher umso effektiver, je häufiger sie erstellt werden.

Die Erklärungen zur Datensicherung sind hier nachzulesen:

https://www.monkey-office.de/doc/Daten_sichern_im_Einzelplatzbetrieb.html#26706374

MonKey Office ist unbegrenzt mandantenfähig. Das bedeutet, es können mehrere Firmen bearbeitet werden. Auch in diesem Fall ist anzuraten, alle Mandanten in einer Datenbank zu verwalten.

Hier noch einige Links zur Umsetzung von Sicherungen auf externer Festplatte:

Bleiben Sie gesund!


Blogbeiträge erscheinen am ersten Mittwoch jeden neuen Monats.

Archiv