Kreditor – Lieferant – Gläubiger

Jeder Lieferant oder Dienstleister, welcher Ihnen eine Lieferung und/oder eine Leistung erbracht hat, deren Bezahlung noch aussteht, nennt sich im Rechnungswesen Kreditor. Die Kreditorenkonten zeichnen alle Verbindlichkeiten (offene Posten) aus erhaltenen Lieferungen und Leistungen anderer Unternehmen in den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen auf. 

In allen Kontenplänen der DATEV steht für Kreditoren der Kontenbereich ab Konto 70000 zur Verfügung. Die Kreditorenbuchhaltung schafft jederzeit einen Überblick über alle Verbindlichkeiten, das heißt über alle noch zu zahlende Rechnungsbeträge.


MonKey Office vergibt in der Voreinstellung für jeden neuen Lieferanten ein neues Kreditorenkonto. Die automatisierte Zuordnung erfolgt unter Stammdaten -> Adressen -> Register := Lieferant Faktura. Mit dem Speichern wird dem Lieferanten die nächstfolgende Kontonummer aus dem Kreditorenbereich vergeben.

Sie erhalten mit einem Klick auf die Bezeichnung Kreditorenkonto weitere Auswahlmöglichkeiten. Die zweite Zeile: „Neues Konto manuell eingeben“ ist z. B. für eine Kontenzuordnung der Kreditoren mit den eventuell schon vorhandenen Daten Ihres Steuerbüros. Sie können in diesem Fall für den besseren Im- und Export eine übereinstimmende Kreditorennummer Ihrer Lieferanten einrichten.

Mit der Übernahme der dritten Zeile: „Vorhandenes Konto auswählen“ können Sie eine Zuordnung von Sammelkonten im Kreditorenbereich verwirklichen. Die Sammelkonten werden vorher im Kreditorenkontenbereich angelegt.

Nachfolgend werden diese im Adressbereich zugeordnet. Mit dieser Variante ist es möglich, mehrere Kunden in einer Gruppe über ein Kreditorenkonto zu verwalten.

MonKey Office führt diese zugeordnete Kreditornummer bei jedem neuen Einkaufsbeleg im Hintergrund mit. Mit der Eingabe eines Belegs: Einkauf & Verkauf -> := Einkaufsbelege wird automatisch ein „Offener Posten“ angelegt und der entsprechende Buchungssatz erzeugt.

Über die OP-Liste, Filtereinstellung Kreditoren können Sie jederzeit Ihre offenen Verbindlichkeiten einsehen. Über den Filter können Sie weitere Feineinstellungen, z. B. Zeitraum, Betrag usw. vornehmen. Nach dem Aktualisieren werden Ihre Verbindlichkeiten laut Ihren Einstellungen mit Ausweis der Gesamtsumme angezeigt.

Alle Rechnungen, welche Sie für Fremdleistungen, Aufwendungen oder Betriebskosten anderer Unternehmen erhalten, werden in MonKey Office im Bereich: Offene Posten -> Kreditorenrechnungen eingepflegt. Über diesen Weg entsteht zeitgleich zu jedem Beleg ein offener Posten und Sie können auch diese Verbindlichkeiten jederzeit über die OP-Liste aufrufen.


In der OP-Liste finden Sie über die rechte Maustaste weitere Funktionen.

Die erste Funktion bietet Ihnen über diesen Weg einen voreingestellten und ausgefüllten Zahlungsbeleg an: „SEPA-Überweisung erstellen…“.

Für einen korrekt erstellten Überweisungsbeleg sind folgende Angaben notwendig:

  1. Unter Stammdaten -> := Eigene Bankkonten – werden alle Angaben des eigenen Geschäftskontos eingegeben. Verfügt die Firma über mehrere Bankkonten, muß ein Konto für die Überweisungen als Standard aktiviert werden.

2. Unter Vorgaben -> := Zahlungsbedingungen -> Neu – wird eine Überweisung erstellt. Im Auswahlfenster Bankkonto wird die Standardbank ausgewählt.

3. In den Adressdaten der Lieferanten (Kreditoren) unter dem Register := Lieferant Bank ist die korrekte Eintragung der Bankdaten notwendig.

Ist alles vollständig, können Sie in der offenen Postenliste über die rechte Maustaste ihre Überweisungen für den Export zur Übernahme der jeweiligen Banksoftware erstellen. Die Überweisung enthält alle notwendigen Überweisungsdaten plus der Beleg/Rechnungsnummer. Hier ist natürlich auch eine manuelle Bearbeitung noch möglich.

Alle erstellten Überweisungen sehen Sie in einer Liste unter: Offene Posten -> := Zahlungsaufträge. Aus diesem Fenster werden die Überweisungen in Ihre Banksoftware exportiert. MonKey Office bestätigt Ihnen die exportierten Überweisungen mit einem grünen Häkchen.

Eine zweite Funktion betrifft die Erstellung einer OP-Zahlung: „OP-Zahlung erstellen…“, welche hier an dieser Stelle auf Wunsch unserer Anwender für besondere Ausbuchungen zur Verfügung steht.


i Blogbeiträge erscheinen am ersten Mittwoch jeden neuen Monats

Archiv